Chemnitz Crusaders

FROHE WEIHNACHTEN
Dezember 2022

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Wie auch schon die Jahre zuvor war das Jahr 2022 sehr speziell. Nicht nur Corona begleitete uns auch in das dritte Jahr. Im Februar kam dann auch noch der russische Einmarsch in der Ukraine hinzu - ein Krieg auf europäischen Boden, der in vielerlei Hinsicht eine Zäsur bedeutete. Das Thema wird uns noch eine ganze Weile leider begleiten, denn ein Ende ist nicht in Sicht. Von daher ist siicher auch niemand wirklich böse, dass das Jahr 2022 nun auch ein Ende findet. Aus diesem Grunde ist auch diese alljährliche weihnachtliche Botschaft ein weiteres mal anders als vielleicht üblich.

Fast schon in gewohnter Manier war für die Crusaders im Winter einiges an Geduld gefragt gewesen. Der Start in ein effektives Wintertraining blieb aufgrund der unaufhörlich ansteigenden Inzidenzen im November und Dezember des vergangenen Jahres versagt. Nur individuelles Training blieb als das Mittel der Wahl übrig. Mitte Januar wurde dann die Rückkehr in einen mehr oder weniger geregelten Trainingsbetrieb möglich. So konnte - wenn auch verspätet - eine halbwegs vernünftige Vorbereitung stattfinden. dazu gehörten ein Tryout, das übliche Trainingslager in Flöha und als Abschluss ein Vorbereitungsspiel gegen die Leipzig Lions.

So erfolgte im Mai dann der Start in eine normale Saison in der Oberliga des Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV). Aus sportlicher Sicht gestaltete sich der Spielbetrieb für die Crusaders durchaus erfolgreich, zumindest wenn man ausschließlich die positive Bilanz von 5 Siegen bei 3 Niederlagen betrachtet. Aber eigentlich war viel mehr drin gewesen. Mit 2 Siegen im Mai gestartet, brachte die Absage des Heimspiels durch die Gäste aus Wernigerode den Fluß durcheinander und eine Niederlagenserie im Juni folgte. Erst im Juli fingen sich die Crusaders wieder und gewannen die ausstehenden Spiele. Am reichte das hinter Leipzig und Halle nur zu Platz 3 ...

Bei den Jugend-Teams sah die Sache anders aus. Die Corona-Zeit hatte durchaus deutliche Spuren in den Kadergrößen hinterlassen. Für eine erfolgreiche Saisongestaltung war dies jedoch kein Hindernis. Die Flag Knights hatten ein volles Turnierprogramm. Insgesamt sieben Teams waren am Start. Am Ende stand ein respektabler 4. Platz in der Gesamttabelle zu Buche. Im B-Jugendbereich fand sich wie im letzten Jahr eine kleine aber feine Liga mit den beiden Leipziger Teams und den Claymores zusammen. Die Teams rückten in ihrem Leistungsvermögen etwas enger zusammen. Vier Siege in vier Spielen sicherten den Claymores den Meistertitel, auch wenn dies verbandsseitig niemand wirklich interessierte. Bei den A-Jugend-Teams stand bereits die Saisonplanung unter einem seltsamen Stern. Die Teams waren in 2 Gruppen zu je 3 Teams eingeteilt worden. Es sollte auch Interconference-Spiele geben, welche sich aber irgendwie nicht planen ließen. Playoffs am Ende gab es auch nicht. Die Varlets duellierten sich in ihrer Gruppe mit den Leipzig Hawks, während die Spielgemeinschaft aus Radebeul und Freiberg bestenfalls zum Sparrings-Partner wurde. Gegen Leipzig endete das Duell mit einem Sieg und einer Niederlage und mit einem ausgeglichenen direkten Vergleich. Am Ende behielt Leipzig die Nase vorn, da sie zwei hohe Siege gegen Radebeul/Freiberg erringen konnten. Die Varlets hatten zwar letztlich auch zwei Siege auf dem Konto, allerdings einer davon durch Wertung des abgesagten Auswärtsspiels in Radebeul.

Nahezu ohne große Verzögerung sollte der Übergang ins Wintertraining erfolgen. Anfang November luden die Crusaders wieder zum gewohnten Zeitpunkt zum alljährlichen Tryout. Auch das Hallentraining findet bisher ohne Einflüsse von Inzidenzen usw. statt. Eine Rückkehr zur Normalität? Wollen wir es hoffen. Die Zeit wird es zeigen. Dazu wird auch die eine oder andere Umstrukturierung in der Abteilung American Football CWSV e.V. beitragen. Mehr dazu dann sicher im kommenden Jahr.

Nun steht das Weihnachtsfest vor der Tür und Weihnachten ist ja bekanntlich die Zeit der Besinnung, die man für gewöhnlich im Kreise der Familie verbringt. Das ist allerdings aktuell auch nicht so einfach. Daran sollten wir alle denken, damit uns trotz allem der Sinn von Weihnachten nicht abhanden kommt. Egal was draußen in der Welt noch passiert, was uns das Jahr 2022 persönlich gebracht hat, wie das vergangene Jahr für Crusaders, Varlets, Claymores und Flag Knights gelaufen ist und was das neue Jahr 2023 für uns bereit hält.

Zeit zu schweigen, zu lauschen, in sich zu gehen.
Nur wer die Ruhe beherrscht kann die Wunder noch sehen,
die der Geist der Weihnacht den Menschen schenkt.
Auch wenn so mancher anders denkt.

Autor: unbekannt

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Fans, Unterstützern, Sponsoren und natürlich allen fleißigen Helfern im Staff vor und hinter den Kulissen!

Crusaders, Varlets, Claymores und Flag Knights wünschen allen Besuchern dieser Seite ein besinnliches und friedvolles, aber auch frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us