Chemnitz Crusaders

"NOCHMAL GLÜCK GEHABT"
Juni 2019

Auch die Chemnitz Crusaders kehren von ihrem Auswärtsspiel mit einem Sieg zurück. Nachdem es zum Ende des Spiels noch einmal richtig spannend wurde, konnte schließlich ein 28:21 (0:7/21:0/7:0/0:14) aus Chemnitzer Sicht über die Zeit gerettet werden. Das Spiel begann gleich mit einem Nackenschlag für die Chemnitzer Offense, als Quarterback Jan Doant (#19) verletzt vom Feld musste und fortan zum Zuschauen verdammt war. Für ihn übernahm Vincent Kahle (#84), bekam aber seinerseits ebenfalls enorm Druck durch die Radebeuler Defense. Das Angriffsrecht wechselte und die Gastgeber machten es nun wesentlich besser und konnten sich wenig später über Touchdown und 7:0-Führung freuen. Während die Chemnitzer Offense noch nach dem richtigen Rezept suchte, machte die Defense nun ihre Sache besser und schickte Radebeul schnell wieder vom Feld. Endlich nahm die Offense nun Fahrt auf und glich per Touchdown durch Runningback Matthias Knoll (#24) zum 7:7 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) aus. Wieder ließ die Defense die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen, so dass die Offense um Vincent Kahle (#84) zum nächsten Streich ansetzen konnte. Wieder einmal war es nun Runningback Matti Gruhle (#44), der den Touchdown erzielen konnte - neuer Spielstand 7:14 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Doch damit noch nicht genug. Radebeul konnte am punkten gehindert werden und kurz vor der Halbzeitpause ergab sich noch eine Chance für die Crusaders. Mit einem 43-Yard-Pass von Vincent Kahle (#84) auf Wide Receiver Nick Henschel (#81) zum Touchdown bei auslaufender Uhr konnte so die Führung auf 7:21 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)) ausgebaut werden.

Der Start nach der Halbzeitpause erfolgte aus Chemnitzer Sicht wunschgemäß. Der Kick von Dominique Ittner (#30) konnte vom Radebeuler Returner zwar aufgenommen werden, jedoch verlor er den Ball wieder und Theo Bauta (#22) eroberte den Ball. An der gegnerischen 21-Yard-Linie setzte man nun auf das bewährte Rezept - Lauf über Matti Gruhle (#44). Drei Spielzüge später war er in der Endzone angekommen - Touchdown und neuer Spielstand 7:28 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Die Sache schien klar zu sein. Oder? Das Spiel plätscherte dahin, mehr und mehr wurde rotiert. Auch das vierte Viertel war bereits zur Hälfte vorbei, als die Radebeul Suburbian Foxes quasi aus heiterem Himmel zu schlugen. Mit einem Pass über knapp 80 Yards erzielten sie einen Touchdown und verkürzten auf 14:28. Das Unheil schien nun seinen Lauf zu nehmen. Ein Onside Kick folgte und das auch noch erfolgreich. Zwei Spielzüge später war der nächste Touchdown fällig. Damit stand es auf einmal nur noch 21:28. Wie schnell ein Score erzielt werden kann, hatte man gerade live erleben können. Wieder versuchten die Gastgeber einen Onside Kick, doch diesmal war das Chemnitzer Special Team besser postiert. Glück gehabt, denn so konnte die Offense die Uhr kontrollieren und den Sieg nach Hause bringen.

Knapp gewonnen und mit einem blauen Auge davon gekommen. Das war das Fazit des Spiels. Am Ende zählt sicher der Sieg, aber wirklich zufrieden kann man über das Zustandekommen nicht sein. Vor dem Spiel gegen die Halle Falken bleibt wenig Zeit, an den passenden Stellschrauben zu drehen.

... mehr anzeigen »

"KNAPPER SIEG FÜR VARLETS"
Juni 2019

Zum Auftakt des Double Headers in Radebeul trafen das U19-Team der Radebeul Suburbian Foxes und die Chemnitz Varlets aufeinander. Am Ende konnten sich die Chemnitzer über ein glückliches 15:20 (8:0/0:14/0:0/7:6) freuen. Zu Beginn des Spiels kam die Offense der Varlets nicht ins Rollen. Ganz im Gegenteil die Gastgeber - Schlag auf Schlag ging es über das Feld zu Touchdown und 8:0-Führung. Der Chemnitzer Offense fehlten die Antworten, also war die Defense gefordert. Dank einer Interception durch Johann Förster (#84) konnten die Radebeuler schnell wieder vom Angriffsrecht getrennt werden. Nun fand die Offense um Quarterback Johann Sahlmann (#7) ein passendes Rezept und verkürzten per Pass auf Maxim Riewe (#87) zum Touchdown auf 8:6. Das Spiel plätscherte dahin, das Angriffsrecht wechselte zwischen beiden Teams hin und her. Das zweite Viertel neigte sich bereits langsam dem Ende entgegen, als Simeon Oehme (#11) den Ball bekam, alle Verteidiger abschüttelte und zum Touchdown lief. Mit 8:14 übernahmen nun die Varlets die Führung (2 Extrapunkte Tommy Hoffmann (#38)). Dies war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Zufrieden sein konnte man mit dem bisherigen Verauf noch nicht wirklich, daher wurden entsprechende Anpassungen vorgenommen. Gleiches geschah auf Seiten der Suburbian Foxes mit dem Ergebnis, dass sich beide Teams weiterhin mehr oder weniger neutralisierten. Letztlich sorgte eine Interception der Gastgeber zum Ende des dritten Viertels wieder für Belebung. Die folgende Angriffsserie konnten die Suburbian Foxes wieder erfolgreich mit einem Touchdown abschließen. Da auch der Extrapunktversuch gelang, wechselte die Führung mit 15:14 wieder zu den Gastgebern. Doch nicht für lang. Ausgangspunkt war ein hervorragender Return bei Kickoff bis in die gegnerische Hälfte. Drei Spielzüge später war Johann Sahlmann (#7) mit dem Ball in der Endzone zum Touchdown angekommen. Mit 15:20 übernahmen die Varlets wieder die Führung. Radebeul setzte nun noch einmal alles auf eine Karte und versuchten dem Spiel eine letzte Wende zu geben. Die Chemnitzer Defense hatte ihre liebe Mühe damit, konnte aber letztlich den Sieg festhalten.

Somit endete das vierte Saisonspiel der Varlets mit dem vierten Sieg. Allerdings war dieser Sieg mit sehr viel Glück verbunden gewesen So manches vor dem Spiel gesetzte Ziel konnte nicht erreicht werden. Da gibt es bis zum kommenden Wochenende noch einiges aufzuarbeiten, denn das Rückspiel gegen die Halle Falken wird so alles andere als einfach werden.

... mehr anzeigen »

"ZWEITER SIEG FÜR DIE CLAYMORES"
Juni 2019

Auch das zweite Saisonspiel in der B-Jugendliga des MdSpV in Leipzig konnten die Chemnitz Claymores am heutigen Samstag siegreich gestalten. Gegen die Leipzig Lions stand am Ende ein klares 8:42 (8:13/0:7/0:20/0:2) auf der Anzeigetafel. Dabei gestaltete sich das Spiel bei hochsommerlichen Bedingungen zunächst enger und offener, als vielleicht zuvor mancher erwartet hatte. Die Gastgeber starteten mit der Offense auf dem Feld, verloren aber nach wenigen Spielzügen bei einer Interception durch Florian Weber (#14) das Angriffsrecht. Die so erzielte sehr gute Ausgangsposition nutzte die Chemnitz Offense nun aus und ging mit dem ersten Touchdown durch Jamie Liewald (#88) mit 0:6 in Führung. Die Leipzig Lions waren nun wieder an der Reihe und arbeiteten sich in einer sehr langen Angriffsserie über das Feld. Am Ende wurde dies auch mit einem Touchdown und dem Führungswechsel zum 8:6. Doch die Freude darüber währte nur kurz. Bereits im zweiten Spielzug war Quarterback Marvin Kreische (#9) auf und davon zum Touchdown gelaufen. Somit wechselte die Führung beim Stand von 8:13 (Extrapunkt Jamie Liewald (#88)) wieder zu den Claymores. Die Seiten wurden gewechselt und es häuften sich die Fehler. Allerdings auf beiden Seiten, so dass kein Team einen Vorteil daraus ziehen konnten. Erst als sich das Viertel bereits dem Ende entgegen neigte, fand die Chemnitzer Offense wieder in die Spur zurück und erhöhte mit einem weiteren Touchdown inkl. Extrapunkt durch Jamie Liewald (#88) auf 8:20.

Nach einigen Umstellungen und Ansagen in der Halbzeitpause kam nun die Offense der Claymores zuerst auf das Feld. Ein Spielzug, ein Pass von Quarterback Marvin Kreische (#9) auf Jamie Liewald (#88) und schon war der Touchdown perfekt. Die Führung wuchs auf 8:27 an. Nun begann auch die Zeit der Chemnitzer Defense. Zweimal eroberten sie nun den Ball von den Lions - einmal nach einem Fumble und ein weiteres Mal, nachdem die eigene Offense die Chance nicht verwerten konnte, mit einer Interception durch Tim Hobus (#12). Der durfte nun auch in der Offense auf das Feld und nutzte wenig später mit einem gefangenen Pass zum Touchdown seine Chance. Damit stand es mittlerweile 8:34. Auf Leipziger Seite machte sich nun langsam der quantitativ schwach besetzte Kader in Verbindung mit den äußeren Bedingungen bemerkbar. Auf Chemnitzer Seite konnte mit der Führung im Rücken der Vorteil des größeren Kaders genutzt und wesentlich mehr rotiert werden. Die Defense ließ weiterhin die Leipziger nicht zur Entfaltung kommen, forcierte wieder ein Fumble und schickte nur ein Yard vor der gegnerischen Endzone die Offense wieder auf das Feld. Die nahm die Einladung an und mit einem Pass auf Tim Hobus (#12) folgte der Touchdown zu 8:40 auf dem Fuße. Somit trat nun die Mercy Rule in Kraft, so dass nun die Spieluhr weitestgehend durchlief. Das Spiel verflachte nun etwas. Ein Highlight gab es dann noch für die Chemnitzer Defense. Zunächst trennte sich die Offense mit einem Punt vom Angriffsrecht. Der Ball rollte hierbei ein Yard vor der gegnerischen Endzone ins Aus. Dort musste nun die Leipziger Offense starten, wurde in der Endzone gestoppt - Safety und zwei Punkte zum 8:42. Damit war auch schon der Endstand erreicht.

Gegen ein bis zum Ende kämpfendes Leipziger Team konnten die Claymores einen klaren und am Ende auch verdienten Sieg einfahren. Auch in diesem Spiel hat sich gezeigt, dass man in dieser Liga keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen darf. es verbleibt hier noch so manches an Optimierungspotential für die kommenden Trainingseinheiten. Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen mitgereisten Eltern und Unterstützer, die mit lautstarkem Support wieder für die bestmögliche Kulisse sorgten.

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

Sa, 22.06. | Turnier JFL Flag Knights @ Leipzig Flag Lions

KickOff: 10:00 Uhr Leipzig, Ratzelstr. 102

So, 23.06. | Varlets vs. Halle Falken

KickOff: 11:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

So, 23.06. | Crusaders vs. Halle Falken

KickOff: 15:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

So, 30.06. | Claymores vs. Dresden Monarchs

KickOff: 11:00 Uhr Usti Field, Str. Usti nad Labem 42

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us