Chemnitz Crusaders

BRONCOS GEWINNEN SUPER BOWL 50
Februar 2016

In der Bar Ausgleich in der Mensa der TU Chemnitz verfolgten in vergangenen Nacht die Crusaders und zahlreiche Gäste die 50. Auflage des Super Bowls aus dem Levi's Stadium in Santa Clara/Kalifornien. Vor dem Spiel erwarteten weltweit viele einen Sieg der Carolina Panthers um Quarterback und Liga-MVP Cam Newton gegen die Denver Broncos mit Altstar Peyton Manning. Doch es kam wieder einmal alles anders. Denn die Denver Broncos führten die die beste Defense der Liga auf das Feld und ließen der Offense der Panther kaum Raum zur Entfaltung. Mit der ersten Angriffsserie gingen die Broncos durch ein 34-Yard-Field-Goal von Kicker Brandon McManus mit 3:0 in Führung. Noch im ersten Viertel schlug der spätere MVP des Spiels - Linebacker Von Miller - zu und zwang Cam Newton zu einem Fumble, eroberte den Ball, verlor ihn selbst wieder und sein Team-Kollege Defensive End Malik Jackson sicherte den Ball in der gegnerischen Endzone zum Touchdown und zu einer 10:0-Führung für die Broncos. Weiter dominierten die Defense-Reihen das Spiel. Den Panthers gelang es dann mit einem 1-Yard-Lauf von Runningback Jonathan Stewart 10:7 zu verkürzen, während die Broncos die Vorlage durch einen 61-Yard-Punt-Return von Jordan Norwood zu einem weiteren Field Goal zum Halbzeitstand von 13:7 nutzen.

Nach der Halbzeitshow mit Coldplay, Beyoncé und Bruno Mars waren die Panthers wieder an der Reihe, kamen aber nur bis in Field-Goal-Reichweite, doch Kicker Graham Gano traf genau den Pfosten. Die Broncos machten es dann besser und erhöhten wieder per Field Goal auf 16:7. Sp ging es in das abschließende Viertel und die Spannung steigerte sich weiter als die Panthers mit einem 39-Yard-Field-Goal auf 16:10 verkürzten. Lediglich sechs Punkte Rückstand aus Sicht der Panthers - ein Touchdown mit Extrapunkt würde genügen, um das Spiel zu drehen. Doch die Broncos wollten dabei nicht mitspielen. Die Entscheidung nahte, als wieder einmal Linebacker Von Miller Quarterback Cam Newton zum Fumble zwang, der Ball wurde von Safety T. J. Ward erobert. Nur wenige Yards von der Endzone entfernt, war es dann Runningback C.J. Anderson, der mit seinem Touchdown den Sieg klar machen konnte. Schlusspunkt setzte eine Two-Point-Conversion mit einem Pass von Peyton Manning auf Wide Receiver Bennie Fowler. Wieder einmal bewahrheite sich die Weisheit, dass eine sehr gute Offense zwar Spiele gewinnt, aber eine starke Defense die Meisterschaft. Somit siegten die Broncos letztendlich verdient und Quarterback errang damit den ersehnten zweiten Super-Bowl-Ring seiner langen und erfolgreichen Karriere, die nun wohl ihr Ende finden wird.

Für die Crusaders, Varlets, Claymores und Flag Knights warten nun in nicht allzu ferner Zukunft die eigene Saison, auf die sich die Teams intensiv vorbereiten.

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us