Chemnitz Crusaders

VARLETS SCHLAGEN BULLETS
Juni 2015

Bereits am frühen Morgen des letzten Sonntags waren die Varlets mit den Claymores zusammen auf die Fahrt nach Erkner gegangen. Zunächst wurden diese bei ihrem Spiel unterstützt bis es an der Zeit war, zum eigenen Spiel nach Berlin aufzubrechen. Im Osten Berlins warteten bereits die Berlin Bullets auf die Chemnitzer. Im Hinspiel hatten die Varlets klar mit 43:0 gewonnen. Wie würde das Rückspiel nun laufen? Die Varlets machten genau da weiter, wo sie in den vergangenen Spielen aufgehört hatten. Mit einem Touchdown durch Matti Gruhle (#44) nach einem 25-Yard-Pass von Quarterback Marvin Kerger (#9) wurden die ersten Punkte zum 7:0 auf die Anzeigetafel gebracht. Weiter ging es dann mit einem 70-Yard-Pass auf Wide Receiver Lucas Rößner (#84), womit die Führung auf 13:0 ausgebaut werden konnte. Die Offense funktioniere reibungslos und so war als Nächster Runningback Florian Pfeil (#11) mit einem 2-Yard-Lauf zum Touchdown erfolgreich. Matti Gruhle (#44) sorgte für weitere zwei Extrapunkte zum 21:0. Die Seiten wurden gewechselt und diesmal war es dann Runningback Felix Hilbich (#22), der zum Touchdown lief. Auch die beiden Extrapunkte gingen nun auf sein Konto und die Varlets bauten die Führung auf 29:0 aus. Eine Unachtsamkeit in der Defense gab dann den Bullets die Möglichkeit mit einem 50-Yard-Pass auf 7:29 zu verkürzen. Doch die Varlets antworteten noch vor der Pause mit dem zweiten Touchdown durch Runningback Florian Pfeil (#11). Lucas Rößner (#84) war für die Extrapunkte zuständig. Mit dem so erreichten 37:7 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause konnten nun zunächst die Bullets wieder punkten. Wie bereits zuvor brachte ein Pass über 50 Yards den Touchdown, womit die Bullets auf 37:14. Die Offense der Varlets war noch lange nicht müde und legte mit einem 16-Yard-Lauf durch Runningback Felix Hilbich (#22) zum Touchdown nach. Zusammen mit den durch Florian Pfeil (#11) erzielten Extrapunkten ergab das die Führung mit 45:14. Als sich das dritte Viertel dann dem Ende näherte, war dann Runningback Florian Fritzsche (#43) mit einem Lauf zum Touchdown erfolgreich. Mit dem letzten Seitenwechsel stand es 51:14 aus Sicht der Varlets. Die Bullets nahmen nun den Kickoff auf und konnten die Möglichkeit nutzen, den Ball direkt bis in die Endzone zum Touchdown zu tragen, womit die Bullets auf 20:51 verkürzen konnten. Die Chemnitzer Offense hatte aber ihr Pulver noch nicht verschossen. Runningback Florian Fritzsche (#43) sorgte mit einem 50-Yard-Lauf zum Touchdown sowie zwei zusätzlichen Extrapunkten für den Endstand von 59:20. Wieder ein schöner Sieg war erreicht. Zwar kassierte die Defense in diesem Spiel mehr Punkte als in der gesamten bisherigen Saison zusammen, doch schmälert dies den Sieg in keiner Weise. Die Varlets festigen ihren ersten Tabellenplatz und wollen diesen in den letzten beiden Spielen der regulären Saison auch keinesfalls mehr her geben. Entscheidend wird dafür am kommenden Wochenende das Duell mit den Jenaer Hanfrieds sein, die noch in Schlagdistanz liegen.

Weitere Artikel lesen »

Termine

Do, 23.11. | Training Flag Knights (C-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Albert-Schweitzer-Schule,
Albert-Köhler-Straße 48

Do, 23.11. | Training Crusaders (Herren)

19:30 Uhr, Leichtathletikhalle, Sportforum

Fr, 24.11. | Training Claymores (B-Jugend)

16:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Fr, 24.11. | Training Varlets (A-Jugend)

18:00 Uhr, Turnhalle Luisenschule,
Fritz-Matschke-Straße 21-23

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo Whitesharkgames
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us