Chemnitz Crusaders

"MIT SIEG IN DIE SOMMERPAUSE"
Juli 2019

Im letzten Heimspiel der Saison 2019 in der Oberliga des Mitteldeutschen Spielverbunds (MdSpV) bleiben die Chemnitz Crusaders weiterhin ungeschlagen. Gegen die Wernigerode Mountain Tigers gelingt vor ca. 150 Zuschauern mit 44:7 (7:7/14:0/14:0/9:0) ein klarer Sieg. Dabei begann das Spiel noch nicht so ganz nach Wunsch. Zuerst hatten die Gäste aus dem Harz des Angriffsrecht und die Chemnitzer Defense so ihre Mühe damit. Folgerichtig gingen die Mountain Tigers auch per Touchdown mit 0:7 in Führung. Das dies die einzigen Punkte für die Gäste bleiben würden, daran wagte noch niemand zu denken. Die Chemnitzer Offense um Quarterback Vincent Kahle (#84) nahm die Herausforderung an und arbeitete sich mit dem bewährten Laufspiel über das Feld. Am Ende war dann Runningback Matti Gruhle (#44) mit einem Lauf über acht Yards zum Touchdown erfolgreich und das Spiel mit 7:7 wieder ausgeglichen (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Das Angriffsrecht wechselte nun hin und her, bis schließlich die Chemnitzer Offense wieder erfolgreich war. Quarterback Vincent Kahle (#84) hatte zunächst schöne Pässe auf Tight End Martin Fröhlich (#33) und Wide Receiver Christian Römer (#88) angebracht. Zum Touchdown vollenden durfte jedoch wieder Matti Gruhle (#44) - neuer Spielstand 14:7 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Dem wollte nun die Defense auch nicht nachstehen. Nachdem sich die Gäste schon ein gutes Stück auf dem Feld zurück gelegt hatten, fing Linebacker Theo Bauta (#22) einen Pass des gegnerischen Quarterbacks ab und lief glatt durch bis in die gegnerische Endzone zum nächsten Touchdown. Die Führung wuchs auf 21:7 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Damit ging es dann schließlich auch in die Halbzeitpause, denn nach der zweiten Interception von Theo Bauta (#22) konnten die Mountain Tigers Schlimmeres verhindern.

Nicht nachlassen war die Devise nach der Halbzeitansprache. Zwar konnte die Offense zunächst nicht punkten, doch die Defense holte mit einer Interception von Defensive Back Dominique Ittner (#30) den Ball zurück und das an der gegnerischen 1-Yard-Linie. Doch brauchte es drei Versuche, bis mAtti Gruhle (#44) mit seinem dritten Touchdown erfolgreich war - neuer Spielstand 28:7 (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Die Chemnitzer Defense hatte die Offense der Gäste in dieser Phase voll im Griff und schickte diese schnell wieder vom Feld. Der nächste Angriff der Crusaders begann. Erfolgreiche Pässe auf Christian Römer (#88) und Läufe über Matti Gruhle (#44) waren das Erfolgsrezept. So war es wenig verwunderlich, dass Letzterer nun auch seinen vierten Touchdown zum 35:7 erzielen konnte (Extrapunkt Dominique Ittner (#30)). Das letzte Viertel begann und damit auch die Phase der Personalrotationen auf dem Feld. Weder Wernigerode noch Chemnitz kamen in die Verlegenheit zu punkten. Als dann wieder einmal die Mountain Tigers im Angriff waren, wurde ein weiterer Pass des Quarterbacks zur Interception - diesmal stand Martin Krüger (#56) goldrichtig und konnte sich wenig später auch noch über einen Touchdown zum 42:7 freuen (Extrapunkt Marius Kühn (#54)). Doch damit war es noch nicht genug. Wernigerode kam an der eigenen 10-Yard-Linie nun in Ballbesitz, wurde in die Endzone zurück gedrängt und der Quarterback zu einem sog. Intentional Grounding gezwungen - Safety und weitere zwei Punkte zum 44:7 für die Crusaders. Somit kam die Chemnitzer Offense noch einmal auf das Feld, klopfte noch einmal heftig an die Tür zur Endzone, ließ aber letztlich die Uhr auslaufen, ohne weitere Punkte zu erzielen.

Mit diesem klaren und verdienten Sieg, bei dem Offense wie Defense gleichermaßen einer sehr gute Leistung zeigten, verabschieden sich die Crusaders vorerst vom Heimpublikum in die Sommerpause. In der zweiten Augusthälfte steht dann zuerst das Rückspiel in Wernigerode und danach das große Finale in Dresden auf dem Plan, bevor dann im September das Jubiläumsspiel im Stadion an der Gellertstraße auf dem Programm steht.

... mehr anzeigen »

"LETZTES HEIMSPIEL DER SAISON FÜR CRUSADERS"
Juli 2019

Für die Chemnitz Crusaders endet am kommenden Sonntag, den 7. Juli, bereits die Serie der Heimspiele in der Saison 2019 der Oberliga im Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV). Zu Gast sind dann die Wernigerode Mountain Tigers. Nach mehreren Jahren kommt es so nun zu einem Wiedersehen mit einem Gegner, der den Chemnitz Crusaders schon manche Nuss auf dem Feld zu knacken gegeben hat. Nach langen Jahren mit Niederlagen konnten sich die Crusaders in den letzten beiden Duellen klar durchsetzen - zu Hause in Chemnitz mit 21:7 und in Wernigerode mit 28:6. Doch auch dies ist schon wieder vier Jahre her. 'Wir erwarten sicher kein leichtes Spiel! Gegen ein Team zu spielen, was man einige Jahre nicht gespielt hat und jetzt nur vom Video kennt, ist nicht einfach. Aber so geht es Wernigerode andersherum auch.', beschreibt Head Coach Ralph Dietrich seine Erwartungen vor dem Spiel. Das erste Aufeinandertreffen beider Teams in der aktuellen Saison hätte eigentlich bereits Anfang Mai stattfinden sollen, wurde nach einer Absage der Mountain Tigers auf den 18. August verlegt. Bisher weisen die Gäste aus dem Harz eine positive Bilanz auf. Einer Niederlage zum Saisonauftakt in Dresden folgten Siege gegen Radebeul und Halle. Letzterer liegt aber auch schon einen Monat zurück. Die Crusaders haben zuletzt ebenfalls gegen Halle mit einem klaren Sieg ihre Ambitionen auf Platz 1 untermauert. Einfacher wird es damit trotzdem nicht, denn auch weiterhin gilt es immer wieder aus den durch diverse Ausfälle bedingten Umstellungen das Beste heraus zu holen und natürlich die Fehleranzahl möglichst gering zu halten. In den vergangenen Spielen gelang das recht gut. 'Wir waren zwar oft auf der Siegerstraße, aber wir merken auch die Anstrengungen im Team. Allerdings wollen wir jetzt in der letzten Woche noch einmal Vollgas geben, um uns die Sommerpause 'zu verdienen'.', so Ralph Dietrich weiter. Schaut am Sonntag auf dem Usti-Field vorbei und sorgt mit tatkräftiger Unterstützung dafür, dass das letzte Heimspiel der regulären Saison zu einem vollen Erfolg wird!


Chemnitz Crusaders vs. Wernigerode Mountain Tigers
Datum: Sonntag, 7. Juli
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Usti-Field, Straße Usti nad Labem 42)

... mehr anzeigen »

"VARLETS GLÜCKLICHER SIEGER GEGEN HAWKS"
Juni 2019

Am Ende gaben eine gehörige Portion Glück in Verbindung mit einer enormen Leistung des Willens heute im Spitzenspiel der Chemnitz Varlets gegen die Leipzig Hawks den Ausschlag für den Erfolg, der sich in einem 24:18 (6:0/6:12/0:6/12:0) auf der Anzeigetafel zeigte. Die durch den einen oder anderen Ausfall zu Umstellungen gezwungenen Varlets starteten mit der Offense auf dem Feld, waren das Angriffsrecht nach einem Fumble aber sofort wieder los. Die Defense macht es besser und ließ kaum Raum zur Entfaltung. Doch die Leipziger Defense ebenso. Also durfte die Offense der Hawks wieder auf das Feld. Da geschah der Fehler - Fumble. Linebacker Max Urbanski (#99) schnappte sich den Ball und lief glatt durch bis in die Endzone zum Touchdown - ein schönes Achtungszeichen der Defense und die Führung mit 6:0. Wenig später hatte Max Urbanski (#99) schon wieder den Ball nach einem Leipziger Fumble in den Händen, jedoch nur für eine Sekunde, dann hatte er den Ball verloren, welcher wieder in den Besitz der Hawks gelangte. Kurzer Zeit später folgte auch der Touchdown zum 6:6-Ausgleich. Munter ging es weiter. Die Chemnitzer Offense war zwar bereits bis in den vierten Versuch gezwungen worden, doch Quarterback Simeon Oehme (#11) lief selbst und lief und lief bis in die Endzone zur erneuten Führung für die Varlets mit 12:6. Eine Weile passierte nun nicht viel. Die Halbzeitpause stand schon vor der Tür, als die Hawks quasi mit einer Wiederholung des ersten Touchdowns das Spiel wieder bei 12:12 ausglichen.

Die Halbzeitpause brachte so manche Umstellung mit sich, doch schien diese bei der Chemnitzer Defense eher kontraproduktiv zu sein, denn mit effektiv zwei Spielzügen erzielten die Hawks einen Tocuhdown und gingen 12:18 in Führung. Einmal direkt vor der Halbzeitpause gepunktet und direkt danach noch einmal - das wünscht man sich für sein Team. Aus Chemnitzer Sicht war das natürlich alles andere als optimal. Die Offense mühte sich, kam aber nicht entscheidend zum Zug. Glücklicherweise sorgte die Defense immer wieder dafür, dass die Leipzig Hawks kein Kapital daraus schlagen konnten. Das vierte Viertel begann und sah nun die Chemnitzer Offense wieder auf dem Feld. Laufspielzug auf Laufspielzug hämmerte nun auf die Defense der Gäste ein. Insbesondere Runningback Denis Silot Ramos (#9) und Quarterback Simeon Oehme (#11) konnten die von der Offense Line geschaffenen Lücken immer wieder nutzen. Am Ende war es dann auch Simeon Oehme (#11), der den finalen Lauf zum Touchdown erledigte. Mit 18:18 war das Spiel ausgeglichen. Die Spielzeit näherte sich auch langsam dem Ende, doch die Hawks besaßen noch ihre Chance. Weite Pässe fanden keine Abnehmer, per Lauf gelang ein neuer erster Versuch. Und dann geschah das, was kaum einer zu hoffen gewagt hatte. Simeon Oehme (#11), der auch als Cornerback in der Defense nun spielte, nahm ein Fumble der Leipziger auf und war nicht mehr aufzuhalten auf dem Weg zu seinem zweiten persönlichen Touchdown und zum zweiten Fumble-Return-Touchdown der Chemnitzer Defense am heutigen Tage. Mit dem so erzielten 24:18 fand das Spiel auch sein Ende.

Überglücklich konnten sich die Varlets über den Sieg freuen. Gegen einen ebenbürtigen Gegner war es letztlich das kleine Quäntchen mehr an Glück was den Sieg einbrachte. Dazu gehörte selbstverständlich auch eine grandiose Defense-Leistung, die die Basis des Erfolgs bildete. Mit dem Sieg beenden die Chemnitz Varlets die reguläre Saison auf Platz 1 in ihrer Gruppe und ziehen somit in die Playoffs ein, wo sie dann zunächst Heimrecht genießen werden. Die Playoffs finden dann im September statt - genauere Informationen werden noch bekannt gegeben.

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

So, 18.08. | Crusaders @ Wernigerode Mountain Tigers

KickOff: 15:00 Uhr Wernigerode, Sportzentrum Gießerweg, Gießerweg 6

Sa, 24.08. | Claymores @ Dresden Monarchs

KickOff: 11:00 Uhr, Bärnsdorfer Str. 2, 01097 Dresden

Sa, 24.08. | Crusaders @ Dresden Monarchs 2

KickOff: 15:00 Uhr Dresden, Bärnsdorfer Straße 2

So, 01.09. | Turnier JFL Flag Knights @ Vogtland Rebels

KickOff: 10:00 Uhr, Treuen, Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion, Johann-Sebastian-Bach Straße 28a

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us